Dorferneuerung

Es sind bis jetzt mehr als 700 Arbeitsstunden von ca. 40 Helfern eingebracht worden, um den Rohbau zu erstellen. Am Samstag, den 28. Dezember 2013, war dann Richtfest und die Waller Dorfgemeinschaft hat dieses Ereignis gebührend gefeiert.

Nach der Zeremonie mit Richtkranz und Richtspruch hat die Ortsbürgermeisterin in ihrer Ansprache allen gedankt, die dieses Bauvorhaben unterstützt und daran mitgewirkt haben. Man hat die Herausforderung im letzten Jahr angenommen, dieses Projekt maßgebend in Eigenleistung zu errichten. Und dies ist eindrucksvoll gelungen. Die infolge der Eigenleistungen erwirtschafteten Einsparungen liegen weit über den Planzahlen.

Mit dieser Maßnahme, die in der Dorferneuerungsphase entwickelt und mit höchster Priorität eingestuft wurde, wird jetzt ein für die Dorfgemeinschaft so wichtiger Baustein gesetzt. Denn das Sportheim, das für sportliche und schiesssportliche Zwecke bereits mehr als ausgenutzt ist, reicht für weitere dorfgemeinschaftliche Interessen schon lange nicht mehr aus.

Im Dorferneuerungsplan hat man dieses so beschrieben:

… aus der beschriebenen Situation geht hervor, dass das heutige Sportheim weit über die eigentliche Funktion eines Sportheims hinaus genutzt wird. Es ist das soziokulturelle Zentrum des Ortes, in dem sich das dorfgemeinschaftliche Leben entfaltet. Es ist quasi das gesellschaftliche Rückrat von Walle und derzeit die wichtigste infrastrukturelle Einrichtung im Ort …

… generell benötigt die Dorfgemeinschaft Walle mehr Raum für ihre Entfaltung und Entwicklung. Dies ist das erklärte Ziel des Projektes „Haus der Waller Dorfgemeinschaft“, dem sich alle anderen in einer Vertiefungsplanung ergebenden Lösungen unterzuordnen haben. Der hohe Stellenwert, der von einer positiven Entwicklung der Dorfgemeinschaft ausgeht, ist von zentraler Bedeutung für die gesamte Entwicklung des Ortes und das zentrale Anliegen dieser Dorferneuerungsplanung ...

… die Schaffung eines Dorfgemeinschaftszentrums, in der praktisch das gesamte gesellschaftliche Leben in Walle Platz findet und sich in Zukunft weiterentwickeln kann, muss das Ziel sein ...

Und auch Bürgermeister Oelmann hat in seiner Ansprache das große Engagement der Waller Bürger hervorgehoben und die erbrachte Eigenleistung gewürdigt. Mit dem Anbau allein kann es beim Waller Sportheim aber nicht sein Bewenden haben. Der Sanierungsstau ist offensichtlich und die Gemeinde wird auch hier in den nächsten Jahren investieren. So die Aussage von Bürgermeister Oelmann.

 

Das lässt hoffen, dass somit auch die zweite Bauphase unverzüglich angegangen wird, um den Verbindungsflur zwischen Sportheim und Anbau herzurichten.
An der Bereitschaft zur Mithilfe der Waller wird es gewiss nicht mangeln.

Annette Ahrens
Ortsbürgermeisterin

 

 

 

Einladung zur Bürgerversammlung

Am Donnerstag, d. 8.8.2013, um 19:30 Uhr

im Sportheim Walle

Liebe Waller Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Die Baugenehmigung für unser Sportheim-Projekt ist erteilt!

Ich lade Sie/Euch recht herzlich zu unserer Bürgerversammlung ein. Hier wird das Bauvorhaben von Bauingenieur Christoph Jeßnitz vorgestellt.

Durch die finanzielle Lage der Gemeinde wurde dem Projekt seitens der Politik nur zugestimmt, wenn wir hier maßgeblich Eigenleistung einbringen.

Im letzten Jahr haben Kai Pfannenschmidt und ich schon einige Waller Haushalte aufgesucht, um zu sehen, ob wir die geforderte Eigenleistung einbringen können. Wir haben sehr gute Resonanz gehabt.

Es ist jeder, der sich für dieses Vorhaben interessiert, herzlich eingeladen.

Wir werden zu diesem Abend einen Bauzeitenplan erstellen, in dem sich jeder schon einmal zu einem Termin vormerken kann.


Annette Ahrens

Ortsbürgermeisterin

Dorferneuerung Walle

„Vertiefungsplanung für den Um- bzw. Neubau des Sportheims zu einem Haus der Waller Dorfgemeinschaft in Verbindung mit der Schaffung eines Ortes der Verarbeitung des in der Gedenkstätte Bergen-Belsen Erlebten“

- Einladung zur 4. Arbeitskreissitzung

Liebe Waller Bürger,

hiermit lade ich Sie recht herzlich zur 4. Arbeitskreissitzung für das Projekt „Vertiefungsplanung für den Um- bzw. Neubau des Sportheims zu einem Haus der Waller Dorfgemeinschaft in Verbindung mit der Schaffung eines Ortes der Verarbeitung des in der Gedenkstätte Bergen-Belsen Erlebten“ ein. Die Sitzung findet am 29.03.2011 um 19.00 Uhr im Sportheim Walle statt.

Mit freundlichen Grüßen

Gemeinde Winsen (Aller)
Der Bürgermeister

Im Auftrag

Madlen Bluhm

Achtung, sehr wichtig!!

Der Ortsrat befasst sich zur Zeit mit dem Thema "Eigenleistungen"-Sportheim.

Um sicher zu sein, dass der Umbau / Anbau von den Vereinen, der Dorfbevölkerung, somit allen Sportheimnutzern, wirklich gewollt ist und Eigenleistungen auch realistisch sind, wollen wir am Freitag, den 13. April 2012 um 20:00, eine Versammlung im Sportheim abhalten.

Es soll dort geklärt werden, was die "großen" Vereine, aber auch die anderen Nutzergruppen, wie Laienspielgruppe, Jugendgruppe, Seniorentreff oder Kinderspielkreis wollen und zur Umsetzung beitragen.

Vom Ergebnis dieser Sitzung wird abhängen, wie der Ortsrat sich für die weitere Umsetzung einsetzt.

Es muss deutlich erkennbar sein, dass die Vereine und die Bürger dieses Projekt wollen.

Jedermann kann sehen, in welchem Maße das Sportheim tagtäglich genutzt wird:

montags: Kindertischtennis; Erwachsenentischtennis (Training und Punktspiele)


dienstags: Turnen 50plus, Wirbelsäulengymnastik, Fit-Gym


mittwochs: Spielmannszug (Jugend), Aerobic, Rücken-fit für Männer, Seniorenschießgruppe (1 x im Monat)


donnerstags: Kleinkinderturnen, Fußball, Yoga


freitags: Spielmannszug (Jugend), Kinder-/Jugendschiessgruppe, Spielmannszug (Erwachsene), Schießgruppe


sonntags: Schießgruppe


Desweiteren tagt hier der Ortsrat, es trifft sich die Seniorengruppe, es trifft sich die Jugendgruppe.

 

Des Öfteren trainiert hier der SSV Südwinsen.

 

Es findet hier der Schützenball statt; das Sportheim wird für das Schützenfest mitgenutzt.

 

Der Kinderspielkreis nutzt vormittags den großen Saal.

 

Der Vespa-Club Celle führt sein alljährliches Heidetreffen hier durch (das größte Treffen dieser Art in Deutschland!).


Sportfeste, Weihnachtsfeiern, Flohmärkte, Adventskaffeetrinken, Aufführungen der Laienspielgruppen. Privatfeiern von Taufe, Konfirmation, Geburtstage, Hochzeit bis zum Beerdigungskaffeetrinken.

Jagdessen, Wurstessen, Schiessen um den Gemeindepokal, Vergleichsschiessen, LAN-Party, Romme-Abend, Rondo-Abend, Versammlungen und mehr ...


Kommt bitte zu dieser Veranstaltung und motiviert auch Eure Nachbarn, daran teilzunehmen. Die Zukunft unseres Sportheims ist das wichtigste  Thema im Dorf, das uns alle betrifft.

Gruß
Reiner Wilke
(Ortsbürgermeister)

Heinz-Hermann Hemme
(1. Vors. Schützenverein)

Bernd Fliegner
(1. Vors. Sportverein)

Christian Böse
(1. Vors. Förderverein)

Eine Mitteilung der Gemeinde Winsen (Aller)

„Vertiefungsplanung für den Um- bzw. Neubau des Sportheims zu einem Haus der Waller Dorfgemeinschaft in Verbindung mit der Schaffung eines Ortes der Verarbeitung des in der Gedenkstätte Bergen-Belsen Erlebten“

Einladung zur 3. Arbeitskreissitzung

Liebe Waller Bürger,

hiermit lade ich Sie recht herzlich zur 3. Arbeitskreissitzung für das Projekt „Vertiefungsplanung für den Um- bzw. Neubau des Sportheims zu einem Haus der Waller Dorfgemeinschaft in Verbindung mit der Schaffung eines Ortes der Verarbeitung des in der Gedenkstätte Bergen-Belsen Erlebten“ ein. Die Sitzung findet am 23.02.2011 um 19.00 Uhr im Sportheim Walle statt.

Mit freundlichen Grüßen
Gemeinde Winsen (Aller)
Der Bürgermeister
Im Auftrag
Madlen Bluhm

Joomla templates by a4joomla