Nachrichten

 

Liebe Wallerinnen und Waller!

Der Abreißkalender ist dünn geworden. Es ist nur noch kurze Zeit, dann feiern wir Weihnachten und stehen an der Schwelle zu einem neuen Jahr. Dies ist die Zeit der Besinnung, aber auch die Zeit, um rückblickend auf das alte Jahr zu schauen und einen Ausblick auf das Neue zu wagen.
 
Weihnachten ist für die meisten Menschen das wichtigste und schönste Fest des Jahres.


Auch dieses Jahr wird nicht alles so selbstverständlich sein, wie wir das gewohnt sind.
 
Egal wie wir Weihnachten feiern werden, rückblickend auf dieses Jahr wird durchaus deutlich, welche Dinge uns wirklich wichtig sind, wichtig sein sollten. Gesundheit lässt sich z. B. nicht in Geschenkpapier wickeln und unter den Weihnachtsbaum legen. Auch Glück kann man nicht kaufen. Dennoch sind Gesundheit, Zufriedenheit und ein Leben in Frieden Geschenke, für die wir selbst nicht dankbar genug sein können.

Das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel möchten wir zum Anlass nehmen, um all denen zu danken, die daran mitgewirkt haben, unseren Ort Walle so lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten.


Unser Dank gilt besonders den Wallerinnen und Wallern, die sich so aktiv mit Ideen, Kreativität, Tatendrang und Spenden engagieren und damit unser Dorf und unsere Verbundenheit auch in diesen schwierigen Zeiten spürbar machen.
 
Nur ein kleiner Rückblick:


Wir durften im Sommer den vom Förderverein organisierten Umwelttag miterleben. Eine Vielzahl engagierter Wallerinnen und Waller sammelten Müll und räumten das Sportheim wieder auf. Auch unser Sportverein und Schützenverein durften in diesem Jahr wieder aktiver sein. Und so nutzen viele von uns das vielfältige Sportangebot. Aber auch der Schützenverein nutzte jede Möglichkeit, um zu unserer traditionellen Schützenkultur zurückzukehren.

Vielen Dank für das kleine Stückchen Normalität.

Mit diesem kleinen Rückblick schauen wir nun positiv in das neue Jahr.

Wir wünschen allen Wallerinnen und Wallern von Herzen erholsame und besinnliche Weihnachten, einen guten Jahreswechsel und ein friedliches, erfolgreiches, neues Jahr, vor allem Gesundheit.

Euer Ortsrat

Tino, Albrecht, Gaby, Sharon, Michaele, Annette

 


 

Auf der konstituierenden Sitzung des neuen Ortsrates wurden am 25. Nov. 2021 jeweils einstimmig

Tino Liewerenz zum Ortsbürgermeister

Dr. Albrecht Hoppenstedt zum stellv. Ortsbürgermeister

gewählt.


 

Wahl in den Ortsrat Walle

Liebe Waller Mitbürgerinnen und Mitbürger!

In diesem Jahr sind wieder Kommunalwahlen und somit wird auch ein neuer Ortsrat gewählt.

Der Gemeinderat Winsen (Aller) hat am 08.12.2020 mehrheitlich eine Änderung seiner Hauptsatzung § 4 Abs. beschlossen. Hiernach wird der Ortsrat Walle in der nächsten Periode aus 5 Mitgliedern bestehen.

Seit 2001 treten die Kandidatinnen und Kandidaten über die Gemeinsame Wählerliste Walle – GWW an, denn man hat damals schon erkannt, dass man gemeinsam mehr für den Ort bewirken kann, d.h. um mitzuarbeiten, muss man nicht einer Partei angehören. Die GWW ist kein Bestandteil einer Partei. Es wird angestrebt, dieses bewährte Modell fortzuführen. Das schließt natürlich nicht aus, dass ein Ortsratsmitglied der GWW für den Gemeinderat in Winsen (Aller) als Mitglied einer der dort antretenden Parteien/Wählergemeinschaften antritt.

Um was kümmert sich der Ortsrat?

Der Ortsrat ist Ansprechpartner für die Belange der Einwohner.

Er unterstützt die Arbeit der einzelnen Vereine und Gruppierungen und fördert die Dorfgemeinschaft.

Er übernimmt für die Gemeinde die Überwachung der öffentlichen Gebäude/Plätze/Straßen und Wege.

Er unterstützt und begleitet zukunftsweisende Projekte (z.B. Breitbandausbau).

Wer sich hier mit einbringen und als Kandidatin oder Kandidat antreten möchte, melde sich bitte bei mir an. Wenn es die Corona-Pandemie zulässt, wird es auch noch ein persönliches Treffen geben. Für weitere Fragen stehe ich unter Tel. 05143-5982, bzw. E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gern zur Verfügung oder auch jedes andere Ortsratsmitglied.

Im Namen des Ortsrates Walle

Annette Ahrens (Ortsbürgermeisterin)


 

Aus gegebenem Anlass möchte ich dieses Thema auch einmal aufgreifen. Der Bürgermeister hat bereits darüber berichtet, dass der Vandalismus in Winsen und den Ortsteilen zunimmt und die Beseitigung der Schäden viel Zeit und Geld  kosten.


Auch Walle ist dabei genannt. Hier hat man sich hinter dem Sportheim getroffen, zusammengesessen auf den Stühlen, die dort noch standen und ein Lagerfeuer gemacht. Die Stühle waren hinterher defekt. Aber auch an anderen Orten (Sitzecke an der L298, Sitzecke am Burnbrink, Kinderspielplatz) gab es ähnliche Vorfälle. Ganz zu schweigen, dass der Geräuschpegel überschritten wird und man hinterher diversen Müll/Glasscherben dort wiederfindet. Was natürlich auf dem Spielplatz, wo vornehmlich Kinder spielen, schwerwiegende Folgen haben kann. Daher ist dieser Platz auch nur für Kinder freigegeben. 

Zudem wurde mir von Einigen mitgeteilt, dass der neue Straßenausbau im Ziegeleiweg dazu einlädt, mehr als die vorgeschriebenen 30 km/h zu fahren – Rennstrecke -. Dieses Vorgehen birgt Gefahren und außerdem gibt es erhöhte Lärmbelästigung; vornehmlich in den Nachtstunden.

Nach Schilderung der Probleme gegenüber der Gemeinde bekam ich folgende Antwort:

>>    

Ich möchte aber dazu ermutigen, sobald nicht regelkonformes Verhalten auf dem Spielplatz, aber auch auf der Straße festgestellt wird, die Polizei über die Rufnummer: 110 zu verständigen. Sofern es sich um "rasende" Autos handelt, ist unbedingt das Kennzeichen zu notieren und wenn möglich, sollten mehrere Zeugen benannt werden, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben.

Ähnliches gilt für den Spielplatz. Hier darf auch gerne ein Beweisfoto gemacht werden, sodass anhand des Fotobeweises die Täter/innen erkannt und zur Rechenschaft gezogen werden können. Sofern die Jugendlichen bereits bekannt sind, wäre es schön, wenn die Namen und die konkreten Tatvorwürfe mitgeteilt werden. Nur so kann seitens der Ordnungsbehörde bzw. der Polizei gegen die Personen vorgegangen werden.   

<<

Falls jemandem etwas auffällt, der möge es bitte direkt an die Gemeinde Frau von Hörsten, Tel. 988843 weitergeben.

Es sollte jeder versuchen, die Geschwindigkeitsbeschränkungen im Ort einzuhalten und auch entsprechende Sorgfalt gegenüber Gemeindeeigentum zu zeigen, damit solche Vorkommnisse der Vergangenheit angehören.

Für den Ortsrat Walle

Annette Ahrens
Ortsbürgermeisterin


 

Im Namen des Ortsrates Walle wünsche ich allen ein
frohes Osterfest und - trotz dieser für uns schweren Zeit -
schöne Feiertage.

Bleibt gesund und passt weiter auf Euch und Eure Mitmenschen auf!

Annette Ahrens
Ortsbürgermeisterin

Wir schließen uns diesen Wünschen an:

Sportverein Walle

Schützenverein Walle

Spielmannszug Walle

Kindergarten

Laienspielgruppe

Förderverein "Wir-in-Walle"


 

Joomla templates by a4joomla