Aus gegebenem Anlass möchte ich dieses Thema auch einmal aufgreifen. Der Bürgermeister hat bereits darüber berichtet, dass der Vandalismus in Winsen und den Ortsteilen zunimmt und die Beseitigung der Schäden viel Zeit und Geld  kosten.


Auch Walle ist dabei genannt. Hier hat man sich hinter dem Sportheim getroffen, zusammengesessen auf den Stühlen, die dort noch standen und ein Lagerfeuer gemacht. Die Stühle waren hinterher defekt. Aber auch an anderen Orten (Sitzecke an der L298, Sitzecke am Burnbrink, Kinderspielplatz) gab es ähnliche Vorfälle. Ganz zu schweigen, dass der Geräuschpegel überschritten wird und man hinterher diversen Müll/Glasscherben dort wiederfindet. Was natürlich auf dem Spielplatz, wo vornehmlich Kinder spielen, schwerwiegende Folgen haben kann. Daher ist dieser Platz auch nur für Kinder freigegeben. 

Zudem wurde mir von Einigen mitgeteilt, dass der neue Straßenausbau im Ziegeleiweg dazu einlädt, mehr als die vorgeschriebenen 30 km/h zu fahren – Rennstrecke -. Dieses Vorgehen birgt Gefahren und außerdem gibt es erhöhte Lärmbelästigung; vornehmlich in den Nachtstunden.

Nach Schilderung der Probleme gegenüber der Gemeinde bekam ich folgende Antwort:

>>    

Ich möchte aber dazu ermutigen, sobald nicht regelkonformes Verhalten auf dem Spielplatz, aber auch auf der Straße festgestellt wird, die Polizei über die Rufnummer: 110 zu verständigen. Sofern es sich um "rasende" Autos handelt, ist unbedingt das Kennzeichen zu notieren und wenn möglich, sollten mehrere Zeugen benannt werden, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben.

Ähnliches gilt für den Spielplatz. Hier darf auch gerne ein Beweisfoto gemacht werden, sodass anhand des Fotobeweises die Täter/innen erkannt und zur Rechenschaft gezogen werden können. Sofern die Jugendlichen bereits bekannt sind, wäre es schön, wenn die Namen und die konkreten Tatvorwürfe mitgeteilt werden. Nur so kann seitens der Ordnungsbehörde bzw. der Polizei gegen die Personen vorgegangen werden.   

<<

Falls jemandem etwas auffällt, der möge es bitte direkt an die Gemeinde Frau von Hörsten, Tel. 988843 weitergeben.

Es sollte jeder versuchen, die Geschwindigkeitsbeschränkungen im Ort einzuhalten und auch entsprechende Sorgfalt gegenüber Gemeindeeigentum zu zeigen, damit solche Vorkommnisse der Vergangenheit angehören.

Für den Ortsrat Walle

Annette Ahrens
Ortsbürgermeisterin


 

Joomla templates by a4joomla