"Walle" im Hofstaaat der Heidekönigin vertreten

Die Wahl der Heidekönigin im Rahmen des 50. Heideblütenfest in Meißendorf am vergangenen Samstag war an Spannung kaum zu überbieten. Immer wieder hallte es durch das bis zum letzten Platz gefüllte Festzelt = "... Allemann für Hallemann!!... ".

Die zahlreichen Unterstützer der Waller Kanditatin machten den übrigen Besuchern damit klar, wer ihrer Meinung nach in den zukünftigen Hofstaat gehört. Alle Kandidatinnen legten mit ihren Tanzpartnern ein wahres Showprogramm auf und auch die persönliche Vorstellung machte es dem Publikum nicht einfach, sich für eine Dame zu entscheiden. Als kurz nach 23 Uhr das Ergebnis bekannt gegeben wurde, war die Freude bei den Wallern groß. Alina Hallemann wurde zur zweiten Hofdame gewählt.

Spontan konnten wir der frisch gekürten Hofdame eine Stellungnahme abringen:

Ich bin noch immer ganz begeistert und bedanke mich bei allen Wallern, meinen Freunden und allen Gästen die für mich gestimmt haben.
Ich freue mich sehr, unsere Heidekönigin Dorle als 2. Hofdame durch das Jahr zu begleiten und so die Heide, Meißendorf und natürlich auch Walle zu vertreten.
Alina Hallemann

Am Sonntag dann die Krönungszeremonie, unter anderem im Beisein von Landtagspräsident Bernd Busemann, den Bundestagsabgeordneten Henning Otte und Kirsten Lühmann, dem Landtagsabgeordneten Maximilian Schmidt, Herrn Bürgermeister Dirk Oelmann, natürlich dem Meißendorfer Ortsbürgermeister Wilhelm Köhler und vielen mehr.


Wall(i)er auf gutem Weg

Begleitet wurde Alina von einer Gruppe Ureinwohner vom Stamm der Wall(i)er, die bis heute an ihrem mittelalterlichen Lebensstil festhalten und es konsequent ablehnen, sich den Errungenschaften moderner Technik zu öffnen (Ausnahme: Handy, I-pad und Sonnenbrille).


Joomla templates by a4joomla