Walle feiert Schützenfest bis in die Morgenstunden

Das Schützenfest in Walle wurde mit dem Motto „aus Gästen Freunde machen“ eröffnet.

Am Samstag morgen wurden die Waller Schützen von den Böllerschützen geweckt. Anschließend wurde der amtierende König abgeholt. Schon beim Abmarsch streute der noch amtierende König Gerüchte über einen bevorstehenden Putschversuch. Noch während des Marsches zum Festzelt wurde unser Kommandeur als oberster Putschist ausgemacht und in Ketten gelegt.

Als dann alle zur Stärkung auf dem Festzelt ankamen, konnte der 1.Vorsitzende Heinz-Hermann Hemme auch in diesem Jahr wieder viele Gäste zur festlich geschmückten Königstafel begrüßen. Zum Eklat kam es dann beim Essen, als der noch amtierende König sein Zepter zum Kartoffelstampfen missbrauchte.

Edmund Hoffman der stellvertretende Vorsitzende vom Kreischützenverband nahm dann die Auszeichnungen vor.

In diesem Jahr wurden folgende Schützen ausgezeichnet:

Nina Lemken (15 Jahre Mitgliedschaft), Anke Lücke und Kai Pfannenschmidt (25 Jahre Mitgliedschaft), Marianne Tanke, Karl-Heinz Hoppenstedt und Helmut Helms (40 Jahre Mitgliedschaft), Wilfried Dankert (50 Jahre Mitgliedschaft).

Die Verdienstnadel in Bronze erhielten Heiko Tewes, Nils Weber und Ruth Schmidtke.

Die Verdienstnadel in Silber erhielt Lena Lücke.

Auch in diesem Jahr wurden Verdienstnadeln vom Schützenverein verliehen.

Die Verdienstnadel in Bronze erhielten Holger Helms, Ralf Sevenich und Ekhard Lambrecht. Die Verdienstnadel in Silber erhielt Manuela Lindhorst.

Ein emotionaler Höhepunkt war sicherlich, als sich unsere jugendlichen Schützen bei Regina Meier für die geleistete Arbeit bedankten.

Anschließend wurden durch unsere Schießsportleiter die Gewinner des Wettbewerbs Pokal der Könige bekannt gegeben.

In diesen Jahr errangen die Pokale:

Marianne Tanke (Pokal der Damenbesten), Martina Fliegner (Pokal der Schwarzen Dame), Marco Hallemann (Pokal der Könige), Cord Fliegner (Pokal der Schwarzen Könige) und Myriam Baden (Pokal der Kinderkönige).

Nach dem tollen Festessen holte der Spielmannszug die Kinder des Dorfes zum Kinderschützenfest ab. Anschließend gingen die Schützen zum  „Alten KK-Stand“ um den neuen König aus zu schießen. Während dieser Zeit konnten sich die „Kleinsten“ beim Kinderschützenfest vergnügen.

Um 18.00 Uhr wurden die neuen Majestäten und der Gewinner des Gästepokals proklamiert und der ganze KK-Stand ist aus den Nähten geplatzt. Nach einem langen spannenden Schießen stand auch schon ein neuer König fest.

Schützenkönig 2018 wurde Alexander Helms, er erhielt den Beinamen „Der treffsichere Stabführer, Alex der erste“.

Den Gästepokal erhielt Klaus Otte.

 

hinten von links nach rechts: Holger Helms, Kjell Schmidtke, Katharina Meier, Maik Reese, Alina Hallemann, Annika Ahrens, Martina Fliegner, Cord Fliegner
vorne von links nach rechts: Lucas Zietsch, Vivien Hellmann, Oskar Jeßnitz, Hinrich Tanke, Alexander Helms, Hilke Helms, Wolfgang Helms, Jana Bremer, Gavin Robinson, Ruth Schmidtke, Myriam Baden

Im Anschluss marschierten alle im Festzelt ein. Die Showband „Memphis“ begleitete uns den ganzen Abend mit stimmungsvoller Musik.

Voller Spannung wurde dann am Abend der Einmarsch der Schützen aus Wolthausen erwartet. Für den zugesagten kleinen Bierpokal mussten die Schützen und Spielleute aus Wolthausen mindestens mit 30 Personen auftreten. Als dann tatsächlich weit über 60 Wolthäuser einmarschierten, war selbst unser 1. Vorsitzender sprachlos. Nachdem er seine Sprache wieder gefunden hatte, verkündete er unter dem Jubel aller Anwesenden, dass aus dem zugesagten kleinen Bierpokal jetzt ein großer wird.

Dann hieß es nur noch die neuen Majestäten  in einem vollen Festzelt  bis in den Morgen gebührend zu feiern.

Am Sonntagmorgen ging es nach dem Katerfrühstück, begleitet mit abwechslungsreicher Musik durch den Spielmannszug Walle und den Spielmannszug Müden/Dieckhorst zum Aufhängen der Königsscheiben bei den Majestäten. Das Schützenvolk erfreute sich dann beim neuen König an stimmungsvoller Musik durch die MU-Kapelle aus Oldau. Aber auch der „riesige Swimmingpool“ des Königs diente einigen „heißgelaufenen Schützen“gut zur Abkühlung.

Danach marschierten die Majestäten und „das Volk“  zurück zum Festzelt. Dort spielten die beiden Spielmannszüge noch einige sehr schöne Stücke. Am Abend gab es noch eine tolle Überraschung. Zahlreiche Schützen der Schützenvereine aus dem benachbarten Bergen und Wardböhmen und der Fanfarenzug aus Bergen überraschten die Waller mit ihrem Einmarsch.

Diese Überraschung war das abschließende positive i-Tüpfelchen auf ein rundum gelungenes Schützenfest.

Wir freuen uns schon auf ein tolles Schützenfest 2019!

Maik Reese


 

 

Joomla templates by a4joomla